Weltbeste Idee? So fing alles an...

Mein Name ist Nina, ich habe sehr genau überlegt und recherchiert, welche Rasse es sein soll. Ein AKITA! Ruhig, Treu, Beschützer, Stur (Kurzfassung), ich habe mich auch nicht vom Film Hachiko blenden lassen, obwohl ich Rotz und Wasser heulte. Ich wollte einen Hund der eigenständig denkt und entscheidet, top! Vorab, ich LIEBE meinen Milan sehr, aber manchmal ......grrrrrrrrr......!

Ich habe gelesen, wenn man einen Akita Welpen hat, muss man diesen konsequent und streng erziehen, da er sonst macht was er will. Genau das, habe ich auch gemacht!! Kein Sofa, kein Bett, feste Regeln. Das war verdammt schwer, weil er so puschelig süß war. Böse Zungen behaupten mein  Hund wäre faul und verzogen, kann nicht sein!

 

Die knallharte Akita- Wirklichkeit: Es gibt Hundeschulen, die sagen: Diese A....loch Hunde nehme ich nicht. Später wusste ich, wie es gemeint war :-) Ich habe damals im Internet nach einer Selbsthilfegruppe für am bodenzerstörte (Selbstzweifel) Akita- Eltern gesucht.

 

Ruhig? HA! Von wegen, jeder Besucher wird laut stark angekündigt, trotz Training. Angucken darf ihn auch keiner, er selbst aber schon. Er sitzt zuckersüß dar und lockt die Leute an und wenn die drauf anspringen, Wuff, Wuff, Wuff (glotz nicht so doof). Ich war bei unserer Super- Hundetrainerin (für die schwierigeren Fälle) und wollte wissen, ob mein Hund böse ist. Nein ist er nicht, er ist ein Meckerkopf! Natürlich muss ich Acht geben, da er selbst entscheidet. Also, RUHIG bezieht sich nur auf DEN GANZEN TAG SCHLAFEN.

 

Treu? HA! Von wegen, derjenige der ihm das bessere Bett bereitet oder bepuschelt, der gewinnt. Ich muss aber ehrlicher Weise sagen, seine Schwester ist ein treuer und fröhlicher Akita (bellen ist genauso hört aber wieder auf, lebt bei Mama u. Papa), oben links im Bild. Mein Hund ist nicht fröhlich, er hat immer eine Denkerstirn, ständig. Er hat sich noch nie wirklich gefreut, auch als Welpe nicht (Meckerkopf).

 

Beschützer? Eindeutig JA! Ich fühle mich seitdem sehr, sehr sicher (unsere Nachbarn und eigentlich die ganze Straße auch :-)).

 

Stur? OH JA! Es muss alles vorher besprochen und diskutiert werden. Die Dinge müssen für Milan einen Sinn ergeben. Er ist unbestechlich und spuckt einem demonstrativ das Leckerchen vor die Füße. Wenn er etwas tut, dann aus Liebe! Ein Akita will dem Menschen nicht gefallen und das zeigt er ganz klar und deutlich. Als Milan 12 Wochen alt war, war ich mit meiner Bekannten ein Wochenende an der See und der kleine süße Puschel, hat Sie das GANZE WOCHENENDE KOMPLETT IGNORIERT!!! Er hat einfach so getan, als wäre Sie nicht da. Welcher Welpe tut so etwas?! Er ist jetzt 3,5 Jahre alt und er hat meine Bekannte jetzt akzeptiert und bellt auch (fast) nicht mehr, wenn sie zu Besuch vorbeikommt. Mit dieser Rasse macht man sehr viele Höhen und Tiefen durch und man sollte sich (so wie ich) schlau über diese Rasse machen. Als mein kleiner, süßer, puscheliger Welpe (erst paar Wochen alt) nicht mit mir gassi gehen wollte, war ich am Boden zerstört. Ich musste ihn morgens, mittags und abends durchs Feld schleifen. Alle Nachbarn haben sich lustig gemacht. Ich war fix und fertig (2 Wochen lang). Er hat eine richtige Show abgezogen, ist natürlich immer hingefallen, wenn ich an der Leine zog. Als wenn er immer von mir gequält wird. Ich dachte vielleicht hat er schmerzen? Tierarzt (ich bin eine von denen, die immer zum Tierarzt rennt)? Im Internet habe ich eine Frau gefunden, die das gleiche Problem hatte wie ich und die Trainerin schrieb ihr, das ihr Hund keine Schmerzen hat, sondern sie damit kontrollieren will! Ich war fassungslos! Mein süsser Puschel ein A.....loch? Nächsten Tag habe ich sofort seinen Tagesablauf geändert!! Aufstehen, Jogginghose, Mütze, Schuhe an und GASSI ohne bepuscheln und Frühstück! Frühstück gab es dann auf der Terrasse! Mein süsser war so verstört, das er sofort ganz toll sogar mit hören mit mir gassi ging :-).....Zzzzhhh.

 

Ich kann so viele Geschichten über den kleinen Milan erzählen, aber das würde zu lange dauern. Man sagt mir nach, dass ich bei meinem Akita alles richtig gemacht habe, bei Anderen ist er auch immer brav. Es gibt sehr viele Akita`s in Not, die im Pubertätsalter abgegeben werden. Bitte erkundigt Euch.

 

Warum ich ein Geschäft in Heide eröffne? Mir ist Weihnachten die Idee gekommen. Ich hätte gerne meinem Milan ein schönes Geschirr oder Halsband mit bling, bling angezogen... Ich möchte Artikel auch für die größeren Hunde anbieten. Aber ich bin der Meinung: Hund, sollte noch Hund sein und ziehe meinem Hund keine Latzhose an. Es gibt bei den gängigen Zoogeschäften immer nur so langweiliges Zeug. Ich fing an nach tollen Marken in Europa und USA zu suchen und bin fündig geworden. Schwups, habe ich einen kleinen Laden angemietet und ein Gewerbe angemeldet. Bei der Auswahl der Artikel, habe ich mich für Regenjacken, Westen, Jäckchen, T-Shirts, Halsbänder, Leinen, Geschirre, Näpfe und Schwimmwesten entschieden. Ich bin gespannt, ob Euch die Produkte gefallen.

Liebe Grüße!

Nina & der kleine Milan (die Inspiration!)

"Komm Schatz, nur einmal kurz aufsetzen, nur mal kurz für's Foto, bitte Milan...halt doch mal kurz still, wirklich nur ganz kurz...."

Ich glaube, diese Fotoserie erklärt die Beziehung zwischen Milan und mir ganz gut!

Danke Ole, für die tollen Bilder!

Ein ganz großes DANKESCHÖN, an ALLE die mich unterstützt haben!